Microdermabrasion

 

Unsere Haut erneuert sich ständig selbst. Durch die Neubildung von Zellen wandern die alten Zellen an die Hautoberfläche. Einige der Zellen fallen dann ab. Andere verbleiben auf der Hautoberfläche. Die Hautoberfläche wird damit abgeriegelt und verhornt. Wirkstoffe die sie als Kunde aufbringen zeigen keine oder eine eingeschränkte Wirkung.

 

 Mit der Microdermabrasion werden diese Verhornung gezielt beseitigt. Auch kleine Fältchen und Narben werden verringert. Durch die Behandlung der Hautoberfläche wird die Haut zur Neubildung von Zellen angeregt und die Regeneration der Haut gefördert.

 

Wo kann Microdermabrasion angewendet werden

 

 

Akne und Aknenarben

Augenfältchen

Dehnungsstreifen

Minderung der Faltentiefe

Unterdruckmassage mit Lifting Effekt

Behandlung von Laser und IPL Therapien

Faltenunterspritzung

Großporige, unreine fettige Haut

 

 

Es gibt auch Fälle wo man die Microdermabrasion nicht anwenden kann und sollte

 

Frische Wunden und Narben

Bakterielle Infektionen

Virale Infektion

Bei Einnahme von Steroiden

Tumoren

Atrophisches Ekzem

Rosacea

Neoplasien (Körpergewebe)

Herpes ( aktiv)

Warzen

Einnahme von Retinoide (Retinol Vitamin A) bei Akne und 12 Monate danach

Nävuszellnävi ( Muttermal)

Hypertrophe Narben

Keloide ( gutartiger Tumor)

 

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung